Erotikecke / Erotische Geschichten / Archiv Für Zugestiegene: Startseite 
[Das erotische Bild] [Erotische Geschichten] [Kontaktanzeigen] [... Artikel dazu]


 zurück zur Hauptauswahl

 zurück zur Auswahl dieses Künstlers

 monatlichen Wertung

Werbung:
Ars Vivendi  - Erotische Mode, Literatur und Kunst
Schreibe Auftragsgedichte für viele Anlässe

>> Informationen gibt's hier >>
Nur für die Besucher ab 18 Jahre - Erotische Amateur-Livecams!

"Mein Geburtstag mit Miss Rubens"

Seit etlichen Jahren wurde mein Geburtstag nicht mehr groß gefeiert. Bekannte schüttelten mir zwar die Hand und gratulierten, aber das war es dann auch schon wieder. Doch anders verhielt es sich bei der beeindruckendsten Frau, die ich je kennengelernt habe.

Sie nannte sich selbst "Miss Rubens", doch selbst der berühmte Maler hatte niemals ein so bildhübsches Modell. Ich lernte sie im Internet kennen. Wir schrieben uns unzählige Mails und unternahmen dann gemeinsame Spaziergänge und lernten uns dabei kennen und lieben.

Als wir durch eine grüne Wiese schlenderten, überraschte mich meine Miss mit folgendem Satz: "Zu Deinem Geburtstag möchte ich Dir eine ganz spezielle Freude bereiten". Miss Rubens gab mir eine Einladung zu meinem eigenen Geburtstag. Auf der Einladung stand auch, daß ich pünktlich kommen solle.

Es vergingen einige Monate bis zu meinem Geburtstag. Während dieser Monate versuchte ich vergeblich zu erfahren, wie denn nur die Überraschung aussehen mag.
Doch nun war mein Tag endlich da und ich fuhr ganz nervös zu ihr. Parkte mein Auto und ging im Wohnhaus zu ihrer Tür und läutete an.

Sie öffnete mir die Türe und mein Herz blieb beinahe stehen. Ihr Anblick war überwältigend. Sie hatte ein schwarzes Abendkleid an. Ihre Haare trug sie offen. Mir blieb vor Begeisterung direkt der Mund offen.

Miss Rubens nahm mich an den Händen, führte mich in das Vorzimmer, schloß die Türe und küsste mich. "Gehen wir heute irgendwo weg?", fragte ich sie. Sie schüttelte ihren hübschen Kopf und gab mir Antwort: "Ich habe mich nur für Dich alleine schön gemacht". Es soll ein ganz besonderer Abend für mich werden, erfuhr ich noch von ihr.

Ich kämpfte mit den Tränen. Doch es waren keine Tränen des Zorns oder der Trauer, sondern Freudentränen. Meine Miss sank vor mir auf ihre Knie und zog mir meine Schuhe aus. Danach reichte sie mir wieder ihre bezaubernden Hände und führte mich in ihr Wohnzimmer.

Das Zimmer war verdunkelt. Auf dem Tisch war für 2 Personen gedeckt. In der Mitte standen 2 angezündete Kerzen und verbreiteten eine sehr angenehme Atmosphäre. Ich wurde auf einen der 2 Stühle gesetzt und sollte nur einen Augenblick auf sie warten.

Nach einigen Augenblicken kam Miss Rubens mit einem großen Tablett in den Händen zurück zu mir. Sie servierte mir meine Lieblingsspeise. Sogar an mein Lieblingsgetränk hatte sie gedacht. Im Schein der Kerzen und sehr intensiven Blickkontakten speisten wir die köstlichsten Speisen. Nach diesem ausgiebigen Mahl wollte ich ihr beim wegtragen helfen, doch meine Miss bat mich auf dem Sofa Platz zu nehmen und es mir gemütlich zu machen. Nach diesem herrlichen Essen ließ ich mir das nicht zweimal sagen.

Nach einigen Minuten vernahm ich aus den Boxen eine wunderschöne Melodie. Es war ein langsamer Blues. Langsam ging meine Miss vor das Sofa und fing an sich zur Musik zu bewegen. Ich wollte aufstehen, doch sie gab mir ein Zeichen, daß ich sitzen bleiben soll.

Sie bewegte sich phantastisch zu der Musik. Mit erotischen Bewegungen näherte sich mir, ergriff meine Hand, drehte sich um und führte sie zu ihrem Reißverschluß des Abendkleides. Ich begriff und zog sachte am Reißverschluß an.

In erotischem Zeitlupentempo entledigte sich meine Miss ihrem Abendkleid. Nach und nach zog sie alle ihre Kleidungsstücke aus. Schließlich tanzte sie splitternackt vor mir. Mir lief das Wasser im Mund zusammen.

Als die Musik aus war sprach sie mit einer erotischen Stimme: "Alles Gute zu Deinem Geburtstag !" Abermals blieb mir der Mund vor Staunen offen. Sie nahm mich an den Händen und führte mich ins Schlafzimmer, zog mich aus und wir ließen uns ins große Doppelbett fallen. Wir küßten uns intensiv.

Einige Minuten später lagen wir beide nackt im Bett nebeneinander am Rücken. Ich setze mich auf und fuhr langsam mit meiner Fingerspitze Kreise auf der Außenseite des Busens meiner Miss und zeichnete zärtlich eine Spirale nach innen. Meine Spirale endetet dann an der Brustwarze, welche schon ganz hart war. Dieses führte ich einige Male aus. Jedesmal benutzte ich eine andere Druckstärke. Meiner Miss schien die Massage sehr zu gefallen. Nach einiger Zeit nahm ich mir ihre Brust mit meinem Mund vor.

Ich massiere ihren ganzen Körper, doch ließ ich ihren Geschlechtsteil absichtlich aus. Nachdem ich ihren ganzen Körper massiert und liebkost hatte, schien sie es nicht mehr auszuhalten und wollte von mir wissen, warum ich denn nicht endlich in sie eindringen möchte.

Nach einem intensiven Kuß war die Wartezeit vorüber. Es war wunderschön. Wir liebten uns fast die ganze Nacht lang, irgendwann am Morgen schlief meine Miss erschöpft in meinen Armen ein. Das war einer der schönsten Geburtstage meines Lebens. Ich danke Dir dafür, liebe Miss Rubens.

Hier klicken, um diesem Beitrag Deine Stimme zu geben.

Schreib ihm Deine Meinung: christian.bosch@utanet.at

Oder gleich einen Gästebucheintrag dazu?

Hier kannst Du Dich bequem durch viele Beiträge durchklicken.

Werbung:
TeenieHotel - Versaute Teenies erwarten Dich!
TeenieHotel - Versaute Teenies erwarten Dich!

Mitarbeit...
Du hast schon selbst schöne Fotos von Dir machen lassen, oder machst sie von jemand anderen? Oder Du bringst sie mit dem Pinsel auf die Leinwand? Oder ... ? Vielleicht findet es hier Aufnahme?

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at