Literarisches / GästeFür Zugestiegene: Startseite 
[Absurdistan - Der Wochenrückblick] [Zeit für ein Gedicht?] [LiteraturWettbewerbe] [Veranstaltungen] [LiteraturChat] [Buchwelt] [Allerlei & Tipps]


 Alle Gast-Autoren

 zurück zur Auswahl dieses Künstlers

 HITLISTE - Stimm mit!

zurück zu: Gäste
Werbung:
Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!
Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?
Jeder Euro rettet Kinderleben!
Bernard Priest

Bernard's Kartoffel-Apfel-Pfannkuchen

für Menschen die Kartoffeln lieben
wird ein Rezept hier aufgeschrieben
worin nicht neu doch umgewandelt
es sich um Pfannenkuchen handelt.
Kartoffelwahl ... das ist sehr wichtig,
mit Yukon Gold da liegt man richtig,
sechs Grosse müssen's davon sein,
geschält reibt man sie mittelfein,
und gleich zwei Zwiebeln hinterher,
der Teig ist noch zu nass und schwer,
zwei Eier dürfen auch nicht fehlen,
dann ist ein Apfel fein zu schälen,
den man nun reibt und untermischt,
weil dieser den Geschmack auffrischt.
Jetzt kommt das Quantum Mehl dazu,
ein Löffel Sahne ist der Clou,
Semmelbröseln braucht's neTasse,
macht backgerecht die ganze Masse.
Rund ist die Sache erst zum Schluss,
mit Pfeffer Salz und Muskatnuss ...
Die Pfanne mit dem Öl erhitzen,
ein Prislein Salz vermeidet spritzen ...
Goldbraun-knusprig back die Kuchen,
die ersten Zwei sind zum versuchen.

Zutaten:
Sechs grosse Kartoffeln, 2 mittelgrosse Zwiebeln, 2 Eier 1 Apfel, 1/2 Tasse Mehl, 1- 2 El. süsse Sahne,1 Tasse Semmelbröseln, Pfeffer ,Salz,1/2 Muskatnuss frisch gerieben.
Kaltgeschlagenes Öl zum Backen.

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und von Hand oder Küchenmaschine mittlgrob reiben. Beide Zwiebeln schälen und ebenfalls reiben. Die Eier das Mehl und die Semmelbröseln druntermischen, und die Sahne zugeben.
Den Apfel fein reiben und mit den Gewürzen im Teig verquirlen.
Öl erhitzen und handtellergrosse Pfannkuchen goldbraun und knusprig herausbacken. Mit Apfelmus oder Zucker servieren.
Schmeckt auch sehr gut zu einer dicken Kartoffelsuppe.
Guten Appetit.

Falls er Dir gefallen hat, dann stimm' für diesen Beitrag.

zurück

Werbung:

Mitarbeit...
Du willst diese Online-Zeitung mitgestalten? Schick mir Deine Gedichte, Kurzgeschichten, CD-Kritiken, Buchbesprechungen - oder vielleicht ganz was Neues? Erlaubt ist, was Spaß macht und keinen kränkt oder geschmacklos ist.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at