Literarisches / GästeFür Zugestiegene: Startseite 
[Absurdistan - Der Wochenrückblick] [Zeit für ein Gedicht?] [LiteraturWettbewerbe] [Veranstaltungen] [LiteraturChat] [Buchwelt] [Allerlei & Tipps]


 Alle Gast-Autoren

 zurück zur Auswahl dieses Künstlers

 HITLISTE - Stimm mit!

zurück zu: Gäste
Werbung:
Ärzte ohne Grenzen: Jeder Euro rettet Kinderleben. Jetzt klicken und helfen. Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!
Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?
Alexander Eilers

Aber-Witz

Alle Menschen sind Brüder. Wie Kain und Abel.

Würde? Leider nur ein Konjunktiv.

Mann und Frau: Gegensätze ziehen sich aus.

Ein planmäßiges Leben ist - wie das Wort schon sagt - flach und mäßig.

Mehrmaliges Aufgießen macht überflüssig.

Warum Strohköpfe nicht nachdenken? Ein Geistesblitz wäre brandgefährlich.

Der Rebstock ist die beste Krücke.

Vom Doktorvater zur Brust genommen; kam aber nichts heraus.

Börse: Institut für Effektenhascherei.

Die Zankäpfel der Philosophen sind Fallobst vom Baum der Erkenntnis.

? - ein Widerhaken.

Wer seine Schulden begleicht, gerät leicht in Vergessenheit.

Eine Akademikerkarriere: Dissertation, Habilitation, Rehabilitation.

Unsere Zeit heilt alle Wunder.

Realisten machen sich nichts vor. Sie sehen nur das, was sie glauben.

Standpunkte sind Ruhestätten der Wißbegierde.

Wie man andere in Widersprüche verwickelt? Einfach ausreden lassen.

Bevor der Schüchterne etwas sagen kann, fällt er sich selbst ins Wort.

Inquisition: Kreuzverhör.

Warum ist Altruismus so beliebt? Weil jeder hofft, von ihm profitieren zu können.

Früher war alles besser. Sogar die Zukunft.

Letzte Gewißheit: Auch Skeptiker müssen dran glauben.

Bei Völkermord drückt man gerne beide Augen zu, und zwar den Opfern.

Wer die Zeit totschlägt, begeht Selbstmord.

Selbst der vorgehaltene Spiegel trügt. Man sieht sich immer noch seitenverkehrt.

Politik und Wildschutz lehren: Losungen sind Scheiße.

Die größte Sorge der Oberschicht ist es, den goldenen Löffel abzugeben.

Schlaf: Traumurlaub.

Aphorismen sind Wildkatzen im Gehege der Prosa.

Hochrechnungen sagen die Zukunft voraus, sofern alles beim alten bleibt.

Hohlköpfe sorgen für große Resonanz.

Versammlungsfreiheit: Das Volk geht von aller Staatsgewalt aus.

Keine Sorge! Das Altern hat irgendwann ein Ende.

Individualisten - über Ecken und Kanten miteinander verwandt.

OPEC: Kartell der Öligarchen.

Die einzige Wahrheit des Kapitalisten ist die bare Münze.

Die Intelligenz sitzt in den kleinen grauen Zellen - vor allem im Polizeistaat.

Achtung beim Verriß! Man schneidet sich leicht am Papier.

Zeitungswesen: Leidartikelgewerbe.

Das Erstbeste ist das Allerletzte.

Alle Menschen sind gleich - und manche reich.

Universitätslaufbahn: Gradwanderung.

Der Hedonist fordert existentielle Satisfaktion.

Vorsicht mit dem Lorbeerkranz! Er könnte über die Augen rutschen.

Mimesis? Eine Hölle genügt!

"Ausnahmen bestätigen die Regel" - nicht die alte, aber die neue.

Kritischer Jargon: Dialekt der Aufklärung.

Der Wert einer Utopie bemißt sich an ihren Opfern.

Bibliographische Angabe. Wie wahr!

Wer den Musenkuß erzwingt, handelt sich Ohrfeigen ein.

Unvollkommen - ohne Fehler.

Wissenschaftliche Disziplin: Im Fortschritt, marsch!

Lek-Türe.

Was ist der Mensch? Ein heruntergekommener Baumbewohner.

Operation: einschneidendes Erlebnis.

Jahresringe. Unter den Augen.

"Die Wahrheit ist ein Weib." Nietzsches Gleichung mit zwei Unbekannten.

Alkohol: Inspirituose

. Utopie des Aphoristikers - ein Punkt, nicht mehr.

Die Welt ist alles, was vier Fälle hat.

Falls er Dir gefallen hat, dann stimm' für diesen Beitrag.

zurück

Werbung:

Mitarbeit...
Du willst diese Online-Zeitung mitgestalten? Schick mir Deine Gedichte, Kurzgeschichten, CD-Kritiken, Buchbesprechungen - oder vielleicht ganz was Neues? Erlaubt ist, was Spaß macht und keinen kränkt oder geschmacklos ist.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at