Erotikecke / Erotische Geschichten Für Zugestiegene: Startseite 
[Das erotische Bild] [Erotische Geschichten] [Kontaktanzeigen] [... Artikel dazu]


 zurück zur Hauptauswahl

 zurück zur Auswahl dieses Künstlers

 monatlichen Wertung

Werbung:
Dein persönliches Auftragsgedicht:
- Geburtstag
- Hochzeit
- Pensionierung
- Liebesbeweis
- und vieles mehr

>> informiere Dich >>

Es war eine warme Sommernacht

Diese Kneipe hatte es mir lange Zeit nicht angetan. Ich weiss nicht, warum ich hier wieder einschlug? Vielleicht schubste mich mein Schutzengel bis hier.
Wie auch immer, ich stand an der Theke und sah diese Frau an.
"Warum siehst Du mich so an?"
"Du gefaellst mir!"
"Und was soll ich damit anfangen?"
"Ich moechte Dich voegeln!"
"WAS??"
"Gleich hier vor der Tuer, um die Ecke oder ein Stueck weiter oder im Auto!"
"Oh! Was denkst Du, was mein Freund dazu sagt?"
"Ist er hier?"
"Nein!"
"Dann komm ....?"
Ich streckte meine Hand aus, sie ergriff sie und wir gingen zur Tuer. Einige Leute, die unser Gespraech mit offenen Muendern verfolgt hatten, drehten sich wieder ihren Getraenken zu und sprachen mit denen.
Der Wirt sah uns hinterher, wollte wohl noch etwas wegen der Rechnung sagen, verstummte jedoch, als jemand ihn am Arm zupfte.
Ich sah das aus den Augenwinkeln und oeffnete die Tuer. Sie ging vor mir raus, ich die Tuer schliessend hinterher.
"Und nun?" fragte sie.
"Lass' uns da erst mal um die Ecke." sagte ich und schob sie vor mir in Richtung eines Buschs, der vor der Kneipe sein bescheidenes Dasein fristete.
Wir kamen am Busch an, ich drehte sie zu mir um und sah ihr in die Augen.
"Du siehst mich schon wieder so komisch an ...." meinte sie und in ihren Augen spiegelte sich das Mondlicht.
"Willst Du, dann kuess mich" fluesterte ich und etwas lauter.
"Wenn nicht, geh wieder rein."
Es sah so aus, als wuerde sie sich abwenden und gehen, dann jedoch kam sie naeher zu mir, reckte mir ihre Lippen entgegen und schlang ihre Arme um mich.
Wir sanken aneinander. Ich knoepfte ihre am Ruecken verschlossene Bluse auf und schob meine Haende ueber den glatten Ruecken. Ihre Finger verloren sich in meinen Brusthaaren und ihr Unterleib presste sich mir entgegen. Es dauerte lange, bis wir uns wieder voneinander loesten. Nun sah sie mich etwas merkwuerdig an.
"Hast Du ein Auto .... mit einer Decke ....?" fragte sie mich mit schelmischem Laecheln und strich mir an der Innenseite der Schenkel entlang.
Ich zog die Luft zwischen den Zaehnen ein und nickte.
"Lass' uns gehen!" meinte ich und war erleichtert, das sie ihre Hand da wegnahm. Sonst waere mir ein Malheur passiert!
Sie schlang ihren Arm um meine Taille und versenkte die dazugehoerende Hand in meiner Tasche. Es kribbelte schon wieder.
"Jetzt los!" sagte ich, schob meine Hand in den hinteren Teil ihrer Hose und wir gingen etwas schneller als normal zu meinem Wagen, den ich um die Ecke geparkt hatte!
Ich schloss auf, sagte "Setz Dich." und schloss dann die Tuer wieder.
Als ich um den Wagen ging, um meinen Platz einzunehmen, rueckte ich alles zurecht, was seinen Platz verlagert hatte.
Noch nicht richtig auf meinem Sitz, kam ich nicht dazu den Schluessel ins Zuendschloss zu fuehren, als mir die Hose geoeffnet wurde und eine Hand hineinfuhr.
"Schaetzchen!" sagte ich, "kannst Du nicht warten. Ich wuerde gern in Ruhe ...."
Sie liess kein weiteres Wort zu, beugte ihren Kopf herunter und schmeichelte mir mit ihren Lippen.
Ich brauchte nicht lange.
Sie sah mich an und blinzelte mit den Augen. "Du kannst nun fahren!"
Ich hatte den Kopf in die Kopfstuetze gepresst und atmete mit ruhigen Zuegen.
"Was .... was sagst Du?" fragte ich und schaute aus den Augenwinkeln zu ihr rueber. Sie wischte sich gerade den Mund mit dem Handballen ab.
"Du kannst fahren." sagte sie nochmals und ich begriff nun erst den Sinn ihrer Worte!
Ich hatte den Zuendschluessel noch in der Hand, steckte ihn nun ins Schloss und startete den Wagen.
"Hast Du ein bestimmtes Ziel vor Augen?"
"Wald!" sagte sie nur und schnallte sich an.

Hier klicken, um diesem Beitrag Deine Stimme zu geben.

Hier kannst Du Dich bequem durch alle Beiträge durchklicken.

Lob und Kritik kann im Gästebuch abgegeben werden.

Werbung:
TeenieHotel - Versaute Teenies erwarten Dich!
TeenieHotel - Versaute Teenies erwarten Dich!

Mitarbeit...
Du hast Deine geheimsten Träume zu Papier gebracht? Oder - so ist das Leben eben? Oder ... ? Vielleicht findet es hier Aufnahme?

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at