Behinderung & Sexualität / Erfahrungen Für Zugestiegene: Startseite 
[Vortrag] [Einleitung] [Erfahrungen] [Diskussionsforum] [Forum / Archiv] [Erotische Geschichten] [Dein erotisches Bild] [Kontaktanzeigen] [Körperkontaktservices] [Rollende Herzen - Partnervermittlung] [... Artikel dazu]


 Gesamtübersicht:

wähle hier

Werbung:
Kostenpflichtig:

Sinnliche Gespräche mit unbekleideten Frauen
Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!
Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?

www.handicap-love.de

SAR (in Holland)
von Norbert

Hallo, mein Name ist Norbert. Ich habe mit Interesse Eure Seite im Internet gelesen, zu dem Thema Körperkontaktservice. Ich habe einmal die SAR in Holland in Anspruch genommen. Ich habe alles von Deutschland aus organisiert. Ich wohnte als Gast für ca. zehnt Tage in Het Dorp in Arnheim. Ich hatte mit einer Frau einen Termin ausgemacht. Die Frau kam auch pünktlich zu dem vereinbarten Termin. Der Sex mit ihr war okay; und nett war sie auch. Sie war mir aber ein bisschen zu dick. Also fragte ich sie, ob sie für mich kontakt zu einer anderen Mitarbeiterin herstellen könnte. Sie bejahte dieses und so geschah es dann auch. Die andere Frau kam an einem anderen Tag zu mir. Der Sex war auch okay wie bei der ersten, vielleicht sogar um einiges besser. Sie fragte mich nach einen neuen Termin. Ich sagte ihr, daß ich das noch nicht genau sagen könnte und verabschiedete mich von ihr. Am nächsten Tag machten mein Helfer und ich einen Ausflug nach Amsterdam mit einer Übernachtung in Amsterdam. Am nächsten Tag, als wir wieder in Arnheim waren, kam diese besagte Frau zu mir und verlangte Geld von mir. Sie behauptete, daß wir am Vortag einen Termin ausgemacht hätten, was gar nicht sein kann, da mein Helfer und ich in Amsterdam übernachtet haben. Sie verlangte nun Geld von mir und behauptete da gewesen zu sein. Mein Helfter sagte ihr, daß sie gar kein Geld verlangen könnte und er bezeugen könnte, daß sie und ich gar keinen Termin ausgemacht hätte. Sie verabschiedete sich und ging böse weg. Etwa acht Monate später wollte ich die SAR noch einmal in Anspruch nehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die SAR Frau schon allerlei böse Dinge über mich verbreitet, sodaß der Chef von der SAR ihr glaubte und sich weigerte, mir noch Kontakte zu anderen Frauen zu vermitteln. Ich finde es unmöglich, daß ein Verein wie die SAR in Holland, die Körperkontaktservice anbietet, sich so abzockmäßig verhält. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Ihre Meinung und Erfahrung mitteilen würden. Mit den besten Grüßen
Norbert

Gleich einen Beitrag ins Diskussionsforum?

Werbung:

Mitarbeit...
... ist natürlich gefragt. Wenn Du Dich aber nur informieren willst, was es Neues auf den Seiten zum Thema Behinderung & Sexualität gibt, dann abonniere den speziellen Newsletter dazu.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at