Behinderung & Sexualität / Vortrag Für Zugestiegene: Startseite 
[Vortrag] [Einleitung] [Erfahrungen] [Diskussionsforum] [Forum / Archiv] [Erotische Geschichten] [Dein erotisches Bild] [Kontaktanzeigen] [Körperkontaktservices] [Rollende Herzen - Partnervermittlung] [... Artikel dazu]

retour

5.1 Inkontinenz

Eine unzulängliche Blasenregulation beeinflußt stark die eigene Selbstbejahung und die Akzeptierung durch andere. Hier tritt neben die primäre körperliche Einschränkung ein soziales Handicap. Inkontinenz isoliert den Betroffenen und macht das Eingehen und Aufrechterhalten von Partnerschaften, besonders auch sexuellen Beziehungen, sehr schwierig (vgl. PONS, 1981, S. 77).

Das Erreichen der Kontinenz hat also eine extreme soziale Bedeutung.

Für den betroffenen Mann gibt es hier eine mögliche Abhilfe durch Gummi-Kondom-Urinals, bei der Frau fehlt ein entsprechendes Hilfsmittel. Kontinuierliches Abwechseln von Flüssigkeitsaufnahme und Blasenentleerung und entsprechendes Windelmaterial kann hier für die betroffene Frau eine Erleichterung sein (vgl. PONS, 1981, S. 84).



Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!


Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?

retour

Mitarbeit...
... ist natürlich gefragt. Wenn Du Dich aber nur informieren willst, was es Neues auf den Seiten zum Thema Behinderung & Sexualität gibt, dann abonniere den speziellen Newsletter dazu.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at

http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at