Behinderung & Sexualität / Erfahrungen Für Zugestiegene: Startseite 
[Vortrag] [Einleitung] [Erfahrungen] [Diskussionsforum] [Forum / Archiv] [Erotische Geschichten] [Dein erotisches Bild] [Kontaktanzeigen] [Körperkontaktservices] [Rollende Herzen - Partnervermittlung] [... Artikel dazu]


 Gesamtübersicht:

wähle hier

Werbung:
Dein persönliches Auftragsgedicht:
- Geburtstag
- Hochzeit
- Pensionierung
- Liebesbeweis
- und vieles mehr

>> informiere Dich >>
Vorstellung: Flirtability
von Sascha Asseg

Freundschaft, Liebe und Sexualität sind aus unserem Leben wohl nicht weg zu denken, und jede/r von uns weiß, wie schwer es sein kann Kontakte zu knüpfen. Insbesondere ist es für Menschen mit Behinderungen manchmal schwer, auf andere Menschen zu zugehen und neue Kontakte oder Freundinnen und Freunde zu finden. Diese Tatsache ist aus zahlreichen Studien bekannt, und hat sich durch verschiedene Statements bei Veranstaltungen und insbesondere in persönlichen Gesprächen erhärtet. "Die Frage nach persönlichen Beziehungen nimmt einen großen Stellenwert im Leben behinderter Frauen ein" und "viele Frauen wünschen sich mehr Kontakte außerhalb der Institution oder der Familie" geht aus einer Studie zur Lebenssituation von Frauen mit geistiger Behinderung hervor. 1)

An der Alpen-Adria-Universität haben das ÖH-Referat für Gesellschaftspolitik und Ökologie, das Beratungs-, Mobilitäts- und Kompetenzzentrum sowie das Referat Integriert Studieren im November 2005 einen Flirt-Stammtisch ins Leben gerufen, der gleich gesinnten Menschen die Möglichkeit bietet, miteinander zu kommunizieren, gemeinsam die Freizeit zu gestalten oder vielleicht sogar die Partnerin oder den Partner fürs weitere Leben zu finden.

Nach nunmehr einem halben Jahr "flirtability" hat sich bestätigt, dass der Bedarf, sich intensiver mit dieser Thematik zu befassen, gegeben ist. Das bisherige Angebot der vierzehntägig stattfindenden Stammtische mit Menschen mit Behinderungen muss erweitert werden.

Was haben wir vor?
Neben den bereits seit November 2005 stattfindenden flirtability-Stammtischen sind eine Vortragsreihe und diverse Filmvorführungen geplant. Über den Zeitraum von zwei Jahren sollen im Abstand von jeweils zwei Monaten namhafte Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland zu Vorträgen eingeladen und Vorführungen themenrelevanter Filme organisiert werden. Diese Veranstaltungen richten sich an Menschen mit Behinderungen ebenso wie an in Behinderteneinrichtungen und institutionen tätige Personen und Angehörige behinderter Menschen.

Kosten
Die voraussichtlichen Kosten für zwölf geplante Veranstaltungen werden ca. 5.000,-- betragen. Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination aus "flirtability"-Stammtisch und Vortrags- und Filmreihe auf großes Interesse stößt und zu einer Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen beiträgt.

Homepage: www.flirtability.org
E-Mail: sascha.asseg@gmx.at

Aktuelle Termine von flirtability findest Du auch in der Veranstaltungsliste

flirtability ist eine Initiative von:
- integriert studieren - Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
- BMKz - Beratungs-, Mobilitäts- und Kompetenzzentrum
- ÖH Klagenfurt - Referat für Gesellschaftspolitik und Ökologie

1) M. Sigot/B. Wernisch: Selbstbestimmung und Inklusion im Leben von Frauen mit einer sogenannten geistigen Behinderung. In: H. Kaiser/E. Kocnik/M. Sigot: Vom Objekt zum Subjekt. Inklusive Pädagogik und Selbstbestimmung. Klagenfurt 2005, S. 183-198.
Werbung:




Auftragsgedichte:
Du möchtest Deine/n
Liebste/n überraschen?


Bist Du Single? Suchst Du einen netten Partner? Hier warten über 390.000 aktive Mitglieder auf Dich. Melde Dich jetzt an!

... Deine Meinung dazu
- zurück -

Werbung:

Mitarbeit...
... ist natürlich gefragt. Wenn Du Dich aber nur informieren willst, was es Neues auf den Seiten zum Thema Behinderung & Sexualität gibt, dann abonniere die WIeND - Newsgroup: ANMELDEN und Abmelden.

Schreib', was Dich bewegt: leitner@wiend.at


http://www.wiend.at
E-Mail:leitner@wiend.at